Company Logo
Mit Hilfe des Schachs formte ich meinen Charakter. Das Schachspiel lehrt vor allem, objektiv zu sein. Man kann nur dann ein großer Meister werden, wenn man sich seiner Fehler und Mängel bewusst wird - ist das nicht ganz so wie im Leben? (Alexander Aljechin)

Login Form

 

Schachklub Buchen-Walldürn vor Bereichsligasaison

 

 

 

Der Schachklub Buchen-Walldürn startet auch in der neuen Saison 2014/2015 in der Bereichsliga Heidelberg-Odenwald. Der Klassenerhalt war durch den kurzfristigen Rückzug einer Mannschaft aus der Landesliga möglich. Obgleich dies im ersten Moment ein Grund zur Freude war, so brachte es auch einen unschönen Beigeschmack, da durch die kurzfristige Benachrichtigung eine Suche nach Verstärkung nicht mehr möglich war.

 

In der Vorbereitungsphase zum Saisonstart nahmen Spieler des Schachklubs Buchen-Walldürn an drei verschiedenen Turnieren teil.

 

Beim Oliver Wiegand Gedächtnisturnier in Buchen blieb Bastian Röse mit 3,5 Punkten aus 9 Partien etwas hinter den Erwartungen zurück. Markus Dosch erwischte ein starkes Turnier. Am Ende erspielte er sich den zehnten Tabellenplatz, ergatterte eine Remis gegen Fidemeister Clara (Elo 2335) und ließ mit 5,5 Punkten manchen Spieler aus höheren Mannschaftsspielklassen hinter sich.

 

Drei Spieler (Hans Leidecker, Markus Dosch und Stefan Dosch) waren beim Schützenmarkt-Schnellschachturnier aktiv. Hans Leidecker erreichte mit 5,5 Punkten aus 9 möglichen den neunten Tabellenplatz, wobei mit etwas besseren Konstellationen mehr möglich gewesen wäre. Markus Dosch hatte am Ende 5 Punkte auf seinem Konto und heimste sich den Ratingpreis (unter 1600 DWZ) ein. Auch sein Bruder Stefan Dosch konnte sich über einen Ratingpreis (unter 1800 DWZ) erfreuen. Auch sein abschließendes Ergebnis (sechster Tabellenplatz) war eine gute Leistung.

 

Alexander Dosch war in Rheinland-Pfalz mit seinem Abschneiden bei einem Schnellschachturnier in Ingelheim zufrieden. Bei dem sieben Runden Turnier gelang ihm ein Sieg gegen den an Brett zwei für Ingelheim spielenden Gegenüber. In der sechsten Runde spielte er eine zufriedenstellende Partie am ersten Brett gegen den späteren Turniersieger F.Meyer (über 2100 DWZ), welche er aber doch abgeben musste. Zuvor hatte A.Dosch bereits gegen F. Marius (1.Rheinland-Pfalz Liga) verloren, so das er nicht mehr um den Titel mitspielen konnte. Dennoch erreichte er am Ende den fünften Platz mit 4 aus 7 möglichen Punkten, da er ein hohe Buchholzwertung vorweisen konnte (er spielte gegen die Spieler der Plätze 1-3).

 

Nun bleibt es abzuwarten, ob die Spieler aus Buchen-Walldürn diese Form beibehalten, was ein Klassenerhalt in der Bereichsliga ermöglichen könnte.

 




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.