Company Logo
Mit Hilfe des Schachs formte ich meinen Charakter. Das Schachspiel lehrt vor allem, objektiv zu sein. Man kann nur dann ein großer Meister werden, wenn man sich seiner Fehler und Mängel bewusst wird - ist das nicht ganz so wie im Leben? (Alexander Aljechin)

Login Form

Zum letzten Heimspiel der Saison empfing der SK Buchen-Walldürn die 4. Mannschaft des SC Eppingen zu einen womöglich vorentscheidenden Duell im Kampf um den Abstieg. Während sich Buchen-Walldürn vor der Begegnung auf Rang 7 noch knapp außerhalb  der Abstiegsränge befand, lag Eppingen auf dem letzten Platz, allerdings mit nur einem Punkt Rückstand auf Buchen-Walldürn.

Da auf dem Papier beide Mannschaften ähnlich stark aufstellten, konnte man sich eine spannende Begegnung versprechen.

Es dauerte knappe 3 Stunden, bis die erste Partie an Brett 4 durch die Niederlage von Bastian Röse zu Ende ging. Er musste sich dem ihm unbekannten Marshall-Angriffs erwehren, was ihm, unter Nutzung eines Großteils seiner Bedenkzeit, auch gut gelang. In einer weiterhin taktisch komplexen Stellung unterlief ihm dann allerdings ein Fehler, der ihn einen Turm ohne Kompensation kostete und zur Aufgabe bewegte.

Weitere Entscheidungen folgten im Minutentakt. An Brett 1 verlor Hans Leidecker unerwartet gegen Dr. Georgios Sengos. Nachdem die Partie über weite Teile ausgeglichen war, unterliefen dem Walldürner mehrere untypische Ungenauigkeiten, die den Partieverlust zur Folge hatten.

Direkt danach verlor Peter Kaiser in seinem ersten Mannschaftseinsatz seit 3 Jahren. Ohne Probleme gelang er in ein für ihn leicht vorteilhaftes Turmendspiel mit gleichfarbigem Läufer, wobei sein Gegner einen rückständigen Bauern sowie einen schwächeren Läufer hatte. Jedoch konnte er diese vielversprechende Ausgangssituation nicht nutzen und verlor nach Abtausch eines Turms und der Läufer einen Bauern und konnte anschließend gegnerischen Freibauern nicht mehr stoppen.

Darauf folgte die nächste Niederlage eines Walldürners durch Martin Frei und somit das zwischenzeitliche 0:4, was alle Hoffnungen, an diesem Tag mal wieder Punkte mit nach Hause nehmen zu können, zunichtemachte. Nachdem er schon in der Eröffnung einen Bauern opferte, dafür allerdings kein ausreichendes Gegenspiel erreichte, befand er sich schnell im Hintertreffen. Sein äußerst erfahrener Kontrahent ließ sich dies dann nicht mehr nehmen.

Für das Mannschaftsunentschieden hätten die restlichen 4 Partien allesamt zu Gunsten Buchen-Walldürns ausfallen müssen, was angesichts der Stellungen sehr unrealistisch war. Dennoch gelang Markus Dosch ein positiver Anfang, der sich kleine Vorteile erkämpfen konnte, dann allerdings das vermeintliche Remis durch Dauerschach nicht hätte verhindern können. Sein Gegner wollte sich allerdings nicht mit einem Remis zufrieden geben und vermied die Zugwiederholung, doch ihm unterlief direkt ein Patzer, der zum Verlust führte.

Später einigte sich Ronald de Swart mit seinem Gegner Jürgen Fischer auf ein Remis, nachdem das Endspiel für ihn, trotz Mehrbauers, eigentlich verloren war. Seine bis dahin gute Leistung konnte er leider nicht in einen vollen Punkt verwerten.

Danach folgte ein weiteres Remis an Brett 3 durch Stefan Dosch, der zwischenzeitlich ebenfalls einen Mehrbauern vorweisen konnte, jedoch aufgrund seiner schlechten Struktur eher im Nachteil war. Das entstandene Läuferendspiel bot für beiden Seiten Chancen auf einen Sieg, war allerdings sehr unklar und das Remis ging in Ordnung.

Die letzte Partie des Tages fochten Joachim Münch und Peter Noe aus. Auch hier wies der Walldürner einen Bauernvorteil auf und auch hier gelang es nicht, diesen Vorteil in einen vollen Punkt umzumünzen, da das entstandene Turmendspiel keine eindeutigen Siegchancen bot.

Mit dieser deutlichen 2,5:5,5-Niederlage ist der Abstieg Buchen-Walldürns zwar noch nicht besiegelt, die Chancen auf einen Klassenerhalt sind jedoch nur noch gering. Ein Sieg am letzten Spieltag gegen Wiesloch/Baiertal ist dafür Pflicht, wobei man zusätzlich noch auf Schützenhilfe anderer Mannschaften angewiesen ist.

 




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.