Company Logo
Mit Hilfe des Schachs formte ich meinen Charakter. Das Schachspiel lehrt vor allem, objektiv zu sein. Man kann nur dann ein großer Meister werden, wenn man sich seiner Fehler und Mängel bewusst wird - ist das nicht ganz so wie im Leben? (Alexander Aljechin)

Login Form

Schachklub Buchen-Walldürn ist Bezirksklassenmeister
 
Am vergangenen Sonntag endete die Verbandsrunde 2012/2013 für die Mannschaft von Buchen-Walldürn. Am Ende stand für die Schachspieler der klare Titelgewinn der Bezirksklasse Odenwald zu Buche. In dieser Saison konnten vier Spieler pro Team eingesetzt werden. Nach einer geplanten Hauptrunde wurde nach siebzig Prozent der insgesamt zu spielenden Runden eine Bonusrunde absolviert, in welcher dann der Titelträger ermittelt wurde.
Schon ab dem ersten Spieltag lief es für Buchen-Walldürn sehr gut. Mit dem 4:0 Auftakterfolg stand man mit Bad Mergentheim5 und dem BG Buchen3 auf dem geteilten ersten Platz, da auch diese Teams ihre Spiele mit 4:0 gewannen. Nach Erfolgen gegen Paimar2 und Bad Mergentheim4 verweilte Buchen-Walldürn auf dem ersten Platz und der hartnäckigste Verfolger war die Mannschaft von Bad Mergentheim5, welche lange Zeit eine tolle Saison spielte und bis nach der sechsten Runde auf Platz zwei Stand. Die Walldürner spielten nun konsequent weiter und siegten gegen Tauberbischofsheim2 und BG Buchen3. Zu diesem Saisonzeitpunkt hatte nur Alexander Dosch Brettpunkte abgegeben, während seine Mannschaftskameraden komplett siegreich blieben.
In der sechsten Runde war man im Heimspiel mit 4:0 gegen BG Buchen4 erfolgreich. Da es aus Walldürner Sicht weitere positive Ergebnisse in der Liga gab, konnte man idealerweise bereits doppelt so viel Mannschaftspunkte sammeln, als dem Tabellenzweiten bis dato inne waren. Es kam nun zum Spitzenspiel zwischen Bad Mergentheim5 und Buchen-Walldürn. Auch auswärts zeigten sich die Walldürner, welche mit Stefan Dosch, Bastian Röse, Markus Dosch und Martin Frei antraten, in bestechender Form und gewannen mit 4:0. Dies war ein weiterer Beleg für eine herausragende Saison, da man im Spitzenspiel ohne die ehemaligen Landesligaspieler Joachim Münch und Alexander Dosch erfolgreich antrat. Da auch in den weiteren Begegnungen der Liga die Konstellationen für Buchen-Walldürn günstig blieben, durfte man nun schon einen wahrscheinlichen Rekord feiern, da man nach siebzig Prozent der Spielzeit, bereits vor der Bonusrunde als Meister feststand.
Die ersten vier Plätze in der Top 10 der Einzelpunkte belegten mit Joachim Münch, Markus Dosch, Stefan Dosch und Bastian Röse Spieler von Buchen-Walldürn, welche gemeinsam 31 Brettpunkte erzielten. Noch beeindruckender ist dies, wenn bedacht wird, dass keiner der Spieler jedes Mannschaftspiel dieser Saison mitgespielt hatte.

Aufgrund des vorzeitigen Titelgewinns konnte  die Mannschaft des SK Buchen/Walldürn am Sonntag, den 03.03.2013, ganz entspannt nach Mosbach fahren. Mosbach trat lediglich mit drei Spielern an, weshalb Alexander Berberich bei seinem ersten Einsatz für die Mannschaft den Sieg geschenkt bekam. Die anderen Partien waren jedoch deutlich knapper und es war lange Zeit unklar, wer als Sieger hervorgehen würde. Als erstes jedoch konnte Bastian Röse an Brett zwei das Mannschaftsunentschieden perfekt machen, indem er seinem Gegenüber Michael Bonsack einen Bauern abknöpfte und die bessere Stellung besaß, was den Routinier zu einer etwas verfrühten Aufgabe veranlasste. Schwerer machte es Lukas Bossler an Brett drei Markus Dosch, dem aktuellen Topscorer der Bezirksklasse. Lange Zeit hielt er gut mit, verrechnete sich dann aber bei einer verlustreichen Abwicklung und musste daraufhin mit  einem Turm gegen die Dame agieren. Diesen stellte er jedoch wenige Züge später ebenfalls ein und konnte sich dann dem schnellen Matt nicht mehr erwehren. Am Spitzenbrett hatte Joachim Münch mit Dominik Raitzig zu kämpfen, der lange Zeit die Begegnung sehr ausgeglichen gestalten konnte, dann allerdings einen Turm einzügig einstellte und sich geschlagen gab. Somit stand am Ende ein erneuter 4-0 Sieg für Buchen/Walldürn fest, womit man weiterhin das Maß aller Dinge in dieser Saison bleibt.

 

Die Odenwälder Bezirksblitzmeisterschaft fand traditionell in den Schachräumen des SC Mosbach am 02.02.2013 statt. Zur Einzelmeisterschaft meldeten sich 14 Spieler an, darunter Joachim Münch, Stefan Dosch, Markus Dosch und Bastian Röse des SK Buchen/Walldürn, die ihren Mannschaftstitel aus dem Vorjahr verteidigen wollten. Nach 13 Blitzpartien stand Bernd Reinhard (BG Buchen) mit zwölf Punkten fest. Dahinter teilten sich Peter Martin (SC Paimar) und Joachim Münch (Buchen/Walldürn) den zweiten Platz. Ebenfalls stark präsentierte sich Stefan Dosch auf Rang fünf. Markus Dosch und Bastian Röse konnten sich ebenfalls in den Top Ten platzieren und rundeten das gute Gesamtbild ab.

 

Danach standen noch die Mannschaftspartien aus, zu denen sich mit BG Buchen, SC Mosbach und dem Titelverteidiger SK Buchen/Walldürn drei Mannschaften anmeldeten. In der ersten Runde spielte Walldürn gegen Mosbach und siegte überraschend deutlich mit 4-0. In der zweiten Runde konnten die Walldürner nicht an die vorige Leistung anknüpfen und verloren das Duell mit 1-3. Somit musste man in der letzten Runde auf einen Sieg der Mosbacher hoffen, was aber letztendlich nicht eintrat. Mit dem 2-2 sicherte sich Buchen den Mannschafstitel, Buchen/Walldürn kann aber mit dem Vize-Titel durchaus zufrieden sein, denn die gegnerischen Mannschaften spielen im Liga-Alltag mehrere Klassen über ihnen.

 

 

Zur siebten Runde der Odenwälder Bezirksklasse musste Buchen/Walldürn die beschwerliche Reise nach Bad Mergentheim antreten, um sich dort mit deren fünfter Mannschaft zu duellieren. Aufgrund leicht chaotischer Absprache und etwaiger Probleme bei der Parkplatzsuche traf man wenige Minuten zu spät am Spielort, dem Hotel Granfamissimo, ein. Im obersten Stock wartete bereits ein ansehnliches Buffet, dass jedoch nicht für erfolgshungrige Walldürner bestimmt war. Zudem traten die Gastgeber nur mir zwei Jugendspielern an, was den somit arbeitslosen Markus Dosch und Martin Frei einen vergnüglichen Rundgang durch das Hotel ermöglichte. Die für Bad Mergentheim benötigten zwei Punkte zum Mannschaftsremis wollten die erst neunjährige Fatima Youness und Florian von Bertrab erkämpfen. Schon früh mussten sie aber feststellen, dass ihre Kontrahenten, Bastian Röse an Brett zwei und Stefan Dosch am Spitzenbrett, zu stark für sie waren. Schnell und gnadenlos besiegten beide ihre Gegner und stellten einen weiteren 4-0 Erfolg für Walldürn sicher. Da die Verfolger sich außerdem noch gegenseitig die Punkte nahmen, steht der Meisterschaft für Buchen/Walldürn nichts mehr im Wege, denn die sieben Punkte Vorsprung können an den ausbleibenden drei Spieltagen (alles Auswärtsspiele) durch niemanden mehr aufgeholt werden.

 

 

Am Sonntag, den 27.01.2013, stand die sechste Runde der Bezirksklasse Odenwald an. Dort traf Buchen/Walldürn zu Hause auf die vierte Mannschaft des BG Buchen, die lediglich mit drei Spielern angereist waren und somit das letzte Brett kampflos den Walldürnern in Person von Markus Dosch überließen. Aufgrund der deutlich stärkeren Spieler war das Duell mit Buchen ein Pflichtsieg. Den Favoritenstatus wurde man allerdings auch schnell gerecht, da Stefan Dosch an Brett zwei seinen Gegenüber Thorsten Keller im Königsgambit einfach überspielte und bereits nach einer Stunde das Mannschaftsremis sicherte. Nicht viel später folgte das 3-0 durch Joachim Münch an Brett eins, der gegen Rainer Bäuerle zuerst einen Bauern und kurz darauf die Partie gewann. Am längsten zu kämpfen hatte Bastian Röse gegen Klaus Kolb. Der Routinier machte zu Beginn keine Fehler und konnte ein ausgeglichenes Spiel bestreiten, wurde aber schlussendlich durch starken Druck am Königsflügel in die Knie gezwungen. Am Ende des Tages steht ein nie gefährdeter 4:0 Erfolg für Walldürn zu Buche, denen die Meisterschaft bei bereits zwölf Punkten, doppelt so viele wie die auf Platz zwei liegende Mannschaft Bad Mergentheim 5, wohl nur noch theoretisch zu nehmen ist.

 




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.